Stufenweise Sicherheit
durch Verbundsicherheitsglas (VSG)

Die UNIGLAS | SAFE Sicherheitsgläser werden unterschieden nach Verbund-Sicherheitsglas (VSG) mit Folien als Zwischenlagen und Verbund-Sicherheitsglas im Gießharzverfahren (VSG-GH)

Bei VSG handelt es sich um schichtweise aufgebaute Gläser, bei denen jeweils mindestens zwei Glasscheiben mit einer oder mehreren Zwischenschichten aus hochreißfester Folie fest miteinander verbunden werden.
Bei VSG-GH werden zwei oder mehr Gläser im Randbereich mit einem transparenten Band und einer elastischen Harzzwischenschicht verbunden. Bei einer mechanischen Überlastung durch Schlag oder Stoß bricht zwar das Glas, die Scherben haften aber an der zähelastischen Folie bzw. dem Harz.

Sich in seinen eigenen vier Wänden sicher und geborgen fühlen

Verglaste Flächen stellen oft die Schwachstelle der Gebäudehülle gegen Angriffe aller Art dar. Diese Tatsache hat UNIGLAS schon vor langer Zeit erkannt. Die UNIGLAS-Unternehmen veredeln auf Wunsch Ihre Isoliergläser mit

  • aktiven Sicherheitseigenschaften:
    Schutz vor Einbruch, Beschuss, Explosion und Schaden an Leib und Leben
  • passiven Sicherheitseigenschaften:
    Schutz vor Verletzungen durch die Verwendung der Werkstoffe Verbund-Sicherheitsglas, Gießharz-Verbundglas oder Einscheiben-Sicherheitsglas

Zu den UNIGLAS | SAFE Produkten:

Dank dieser Möglichkeiten mit angriffhemmender Verglasung und der dazugehörigen Sicherheitstechnik schützen sich vor allem Banken, Juweliere und Einzelhandelsgeschäfte besser denn je. Zunehmend haben sich daher die Einbruchdelikte auf Privathäuser und Wohnungen verlagert.